(19.09.2020) news 1/123  weiter >>

 
Hannes Priesch
HOLODECK. Meisterzeichnungen aus zwei Jahrtausenden

Eröffnung:
Samstag, 19. September 2020, 17 Uhr

Zur Ausstellung spricht:
Mag.a Katia Huemer, Kuratorin Kunsthaus Graz

„Das Letzte, was wir brauchen, ist ein kaputtes Holodeck.“ (Commander Chakotay, Erster Offizier der U.S.S. Voyager)

Die Kunst von Hannes Priesch hat viele Facetten und bedient sich unterschiedlicher Medien, unter anderem der Malerei, mit der Priesch in den 1980ern als Vertreter der „Neuen Wilden“ Aufsehen erregte. Doch am Anfang von allem steht – begriffslos und „un/kontrolliert“ – die Zeichnung, sie ist „Projektionsfläche des Bewussten und Unbewussten, des Wortes und des Wortlosen“(Priesch). So verspricht Hannes Priesch für seine Ausstellung in der Galerie artepari Meisterzeichnungen aus zwei Jahrtausenden – ein hehres, wenn auch machbares Unterfangen. Das Holodeck (jenes Programm, welches beliebige Orte und Situationen realitätsgetreu herzustellen vermag) steht dabei für die Eigenschaft der Zeichnung als unendlicher Möglichkeitsraum.

Um Anmeldung bis 17. September 2020 per E-Mail oder SMS wird gebeten.

Ausstellungsdauer: 19. September bis 8. November 2020

Bild: copyright, Hannes Priesch, „Holodeck“, 2020, Grafit-, Farb- und Tintenstifte auf Papier, 30,3 x 30,3 cm

artepari
Galerie für zeitgenössische Kunst

Peter-Tunner-Gasse 60, 8020 Graz, Tel: +43(0)676/519 00 66

E-Mail: office@artepari.com, www.artepari.com

Öffnungszeiten: Mo – Do 14 –17 Uhr, Freitag von 9 –12 Uhr, u. n. V.
created with ed-it.®
Galerie artepari GmbH, Peter-Tunner-Gasse 60, 8020 Graz, Austria, office@artepari.com