Suche:
Sprachen:
deutsch | english
(27.10.2017) news 1/99  weiter >>

Markus Wilfling, Bahn, 2017, copyright Bildrecht Wien 2017, Foto: Alexandra Gschiel, (Detail)
 

Markus Wilfling, Bahn, Rendering, Alexander Friedl
 
Die Galerie artepari lädt im Namen des MMKK

sehr herzlich zur

Eröffnung
MARKUS WILFLING
BAHN


ein.

Mittwoch, 8. November 2017, 19 Uhr

In gemütlicher Atmosphäre spricht Magdalena Felice mit dem Künstler und
Richie Klammer sorgt für die musikalische Umrahmung.

Markus Wilfling (* 1966 in Innsbruck) zählt zu jenen österreichischen Bildhauern, die sich auf eine unbeschwerte und gleichzeitig scharfsinnige Art und Weise mit der uns umgebenden Wirklichkeit befassen. In seinen Plastiken, Installationen und räumlichen Interventionen greift der Künstler vor allem Wahrnehmungsphänomene auf, die uns mit Alltäglichen begegnen, denen wir ob ihrer Selbstverständlichkeit oft aber nur wenig Aufmerksamkeit schenken. Durch Kontextverschiebungen und kleine, aber wesentliche Formveränderungen befreit er Dinge und Materialien des Alltags in seinen Werken von den ihnen angestammten Funktionen, setzt Assoziationen frei und rüttelt an unserer räumlichen Wahrnehmung. Er materialisiert Immaterielles wie die Schatten der Dinge und täuscht uns mit Spiegelobjekten oder Alltagsgegenständen, die durch seine Eingriffe scheinbar unsere Raumgrenzen überschreiten.
In der Burgkapelle des Museums Moderner Kunst Kärnten setzt sich Markus Wilfling mit den spezifischen Gegebenheiten des barocken Sakralraumes auseinander, speziell mit dem zentralen Fresko von Josef Ferdinand Fromiller, das die Himmelfahrt des heiligen Domitian von Millstatt zeigt. Dieses zelebriert die Szene - ganz und gar der Zeit entsprechend - in dynamischen, spiralhaften, nach oben gerichteten Bewegungsformen als Triumph. Markus Wilfling greift diese barocken Charakteristika sowohl inhaltlich als auch formal auf und übersetzt sie, wie immer mit guten Portion ironischem Witz, in das Hier und Jetzt des Raumes: Er stellt der barock gewundenen Aufwärtsbewegung eine aus Gerüstelementen entwickelte Rennbahnstrecke gegenüber. Die Verheißungen der Vergangenheit werden mit Verheißungen der Gegenwart konfrontiert.


Ausstellungsdauer:
9.11.2017 - 14.01.2018

Adresse:
Museum Moderner Kunst Kärnten
Burggasse 8
9021 Klagenfurt
www.mmkk.at
T: +43(0)50 536 16252
Öffnungszeiten: Di-So 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr
created with ed-it.®
Galerie artepari GmbH, Peter-Tunner-Gasse 60, 8020 Graz, Austria, office@artepari.com